Butler im Film

Als Butler zum Film gehen
Während im wahren Leben der Butler sich eher dadurch auszeichnet, dass er möglichst unsichtbar hinter seinem Vorgesetzten bleibt, sieht dies im Film oft anders aus. Der Klassiker „Dinner for o­ne“ ist ein Paradebeispiel dafür, wie wichtig eine eigentlich kleine Rolle für den Erfolg eines Filmes sein kann.

Kleine Rollen ergattern
Gelegentlich werden für Filme Laiendarsteller gesucht, die die Rolle eines Butlers übernehmen. Da die Figur im Allgemeinen keinen großen Sprecheinsätze hat, sondern meist ruhig am Rand steht, gelegentlich Geschirr abräumt oder Essen reicht, sind hierfür nicht immer professionelle Schauspieler notwendig. Laiendarsteller, die über eine gewisse Erfahrung beim Film verfügen oder bereit sind, sich in das Metier einzuarbeiten, werden gerne genommen.

Voraussetzungen für den Butler
Um die Rolle für einen Butler zu bekommen, ist es hilfreich, wenn man gewisse Voraussetzungen erfüllt. So ist ein mittleres Alter meistens gewünscht, da auch in der Realität die Angestellten meistens mindestens 40 Jahre oder älter sind. Ein gepflegtes Äußeres ist für die Rolle unabdingbar; ein Butler mit einer wilden Frisur, der sich nicht regelmäßig wäscht, ist nicht vorstellbar. Schon beim Casting sollte man sich daher entsprechend gepflegt zeigen.
Werden kleine Textpassagen gefordert, sollte der angehende Butler über eine akzentfreie Aussprache verfügen. Auch die Bewegungen des Castingteilnehmers sollten gewählt, ruhig und kultiviert sein, damit man ihm die Rolle des Butlers abnimmt.