Möbelpflege

Holzmöbel auf Vordermann bringen
Kauf man sich ein teures Möbelstück aus Vollholz, will man, dass es möglichst lange seine schöne Maserung und den leichten Glanz behält. Ähnlich ist es, wenn man ein altes Möbelstück erbt; vielleicht ist es hier sogar notwendig, Hand anzulegen, damit es schon bald wieder in neuem Glanz erstrahlt. Mit einigen Tricks ist es nicht schwer, das Holz wieder auf Vordermann zu bringen.

Flecken einfach abschmirgeln
Findet man ein einen gebrauchten Wohnzimmerschrank, der vielleicht nicht mehr glänzt oder ein paar Flecken auf der Holzoberfläche hat, sollte man bei Gefallen nicht zögern und ihn trotzdem kaufen. In Kleinanzeigenmärkten gibt es zahlreiche Holzmöbel, die sich mit etwas Geschick leicht aufarbeiten lassen. Besonders Unreinheiten auf der Oberfläche lassen sich leicht beseitigen: Man schmirgelt mit einem groben Sandpapier die Flecken ab und bearbeitet dann die Oberfläche mit einem feinen beziehungsweise sehr feinen Schmirgelpapier, bis das Holz wieder glatt ist. Je nachdem, wie das Holz vorher bearbeitet war, muss man es nun lasieren oder ölen.

Öl schütz Holz vor Trockenheit
In regelmäßigen Abständen sollte man auch andere Möbel aus Vollholz ölen. Das Öl bildet eine Schutz gegen Trockenheit und pflegt es. Im Fachhandel gibt es spezielle Öle wie Leinöl, mit dem man das Holz mit einem weichen Lappen einreiben kann. Wichtig ist dabei, dass man nie quer zur Maserung wischt!
Passiert einmal ein Unglück und ein Rotweinglas kippt um, wischt man den Wein mit einem weichen Lappen so schnell wie möglich ab. Mit Spülmittel sollte man nicht wischen, da hier die schützende Fettschicht abgetragen wird.