Stallbursche

Der Stallbursche
Der Stallbursche oder Stallknecht ist für die Versorgung der Pferde auf einem Pferdehof verantwortlich. Er wird von privaten Pferdehaltern genauso eingestellt wie in öffentlichen Einrichtungen wie Pferdeställen, Trainingseinrichtungen und Reitschulen. Er ist eine der wichtigsten Personen des Personals auf dem Reiterhof.

Aufgaben
Zu seinen Aufgaben gehört es, die Pferde zu versorgen. Dazu gehört die Fütterung, das Säubern der Ställe, die Bewegung der Tiere und die Pflege wie beispielsweise die Reinigung der Hufe, kleiner Wunden und mehr. Zumindest im privaten Bereich steht er oft rund um die Uhr auf Abruf, falls sein Arbeitgeber oder einer der Familie ausreiten möchte, da es zu seinen Aufgaben gehört, die Pferde zum Ausritt fertig zu machen. Handelt es sich bei den Pferden um Rennpferde müssen die Stallknechte oftmals zu den Rennen mitreisen, da nur sie die Pferde perfekt kennen und sich um sie kümmern können. Dabei betreuen sie die Pferde auch während der Wettkämpfe. Stallknechte fahren auch Trabrennen.

Handelt es sich um ein größeres Gestüt sind meist mehrere Stallburschen angestellt und stehen unter der Leitung eines Stallmeisters. Dieser hat in dem Falle dann die komplette Verantwortung der Pferde. Dazu gehört auch die Planung der Trainingszeiten, die Auswahl des Futters und vieles mehr. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört außerdem, dass die Pferde gesundheitlich bestens betreut werden. Er sorgt für den richtigen Hufbeschlag und die Fußpflege, dass die Pferde geimpft sind sowie dass der Tierarzt in Notfällen gerufen wird.

Den Beruf des Stallknechts erlernt man direkt in einem Gestüt oder auf einem Pferdehof. Mindestbedingung ist die Liebe und das Verständnis zum Pferd und zur Natur.